meine Güte, kann doch mal passieren

Ein Gedicht von Joachim Rodehau
ne Schlamperei halt beim Studieren


bewusst verschwiegen

Ja, stürmte doch jüngst das SEK,
halt auf Befehl ein Haus mal da.
Und von drinnen:"Is doch nicht wahr?"
War das falsche wohl offenbar?

Man hörte Klänge, verschiedener Art,
als wenn man mit Kochlöffel da hart,
naja,schlägt,auf solche Töpfe eben.
"Na wartet, ihr könnt was erleben!"

Und der Befehl zum Rückzug kam,
den man taumelt nur entgegen nahm.
Ein Muttchen, bös, stand in der Tür,
mit so`nem Löffel:"Das zahlt ihr mir!"

"Schleppt mir den ganzen Dreck hinein!"
War`s Muttchen, drohend damit, am schrei`n
Und bevor die Tür laut schloss vom Haus.
"Zieht nächstes Mal eure Schuhe aus!"

Informationen zum Gedicht: meine Güte, kann doch mal passieren

676 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
03.03.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Joachim Rodehau) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige