Labyrinthische Irrung

Ein Gedicht von Pfauenfeder
Zu den Sternen verirrt sich mein Auge,
Als seien sie ihm schuldig ein Bilde zu geben.
Zu Gott verirrt sich mein Glaube,
Als sei er mir schuldig die Welt und mein Leben!

Informationen zum Gedicht: Labyrinthische Irrung

80 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
04.12.2018
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige