IM TIEFENLAND

Ein Gedicht von Nite Lite
Lebenslust, lachen, Liebe
Wurde wild wunderlich gestohlen, dumme Diebe
Wütend wandert wahrlich die verwundete Witwe,
Lässt ihre Langeweile lächerliche Liebe löschen, ihre Sitte
Tot trat traurigerweise die Täterin ins Tiefenland
Gewusst grau gruben die Gräber ihr Grab, sie ging gewandt
Gott gab ihr eine große Gabe, nun zu Grabe getragen
Sie schaute sicher, schlau und schrecklich, wurde verraten
Im Tiefenland interessiert, inspiriert, inceptiert,
Fragt sie fraglich, wo der Herbst fromm fällt
Doch dummerweise drommelt der Verstand,nicht akzeptiert
Damen wie sie,dramatisiert und man behält den Held

Einsam erreicht eine ebene Wolke die Unerreichte,
Eine einsame Einöde endlich entschieden
Kleine Kriese,kleiner Krieg,doch erreicht
Abendrot abbrach die Abendstille,atemlos verlieben

Doch alleine absichtslos verabschieden...Nein!

Informationen zum Gedicht: IM TIEFENLAND

690 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
11.03.2016
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige