Im Märzen der Bauer

Ein Gedicht von Sabine Brauer
Im Märzen der Bauer,
er sitzt nun zu Haus´
und schaut ganz verdrießlich
zum Fenster hinaus.
Die Äcker, die Wiesen,
sie haben noch Ruh´,
eine schneeweiße Decke,
die deckt alle zu.

So spielt uns das Leben
manch´seltsames Spiel.
Darüber zu meckern,
es bringt uns nicht viel.
Lasst freudig uns danken,
das Gott alles lenkt
und zu seiner Zeit
uns den Frühling noch schenkt.

© Sabine Brauer
Nach einem Kinderlied von Walther Hensel

Informationen zum Gedicht: Im Märzen der Bauer

373 mal gelesen
(3 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
01.03.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Sabine Brauer) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige