auch ein Kompass ist voller Leben

Ein Gedicht von Joachim Rodehau
nicht nur ein Instrument mal eben


gegenseitige Hilfe

Sein Kompass half ihm eigendlich immer,
bei Nebel, doch der wurde schlimmer.
Er war wieder mal mit Boot auf See,
verzweielte langsam auch."Oh nee!"

Denn selbst die Nadel suchte wohl,
hingezogen eigendlich ja vom Pol?
Wie gesagt, die Sicht nichts wert,
und diesmal war`s halt umgekehrt.

Er half dem Kompass wie man sah,
als ein Licht am Horizont mit:"Daaa!"
Die Nadel schwenkte gleich dort hin,
wo er hinblickte, machte wohl Sinn.

Denn in beiden keimte Hoffnung auf,
und man war wieder sehr gut drauf,
denn auch der Nebel war verzogen,
die Nadel wieder zum Pol gebogen.

Also ist es so, ein Kompass lebt,
schon alleine weil er sich bewegt.
Hat manchmal halt auch Angst im Nacken,
drum sollt man auf ihm rum nicht hacken.

Informationen zum Gedicht: auch ein Kompass ist voller Leben

350 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
16.02.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Joachim Rodehau) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige