Honig im Kopf

Ein Gedicht von Nordwind
Von Übermacht des Verstandes befreit
die Kindliche Liebe die so tief berührt
in einer Umarmung versunkener Zeit
wenn Opa sich selbst mal wieder verliert

Selten in der Gegenwärtigkeit
ist das Gespür für den Augenblick
kostbarer Moment der Achtsamkeit
gibt dem Verlorensein Würde zurück

Wenn Großvater auch immer öfters entschwindet
die Kraft der Liebe füllt große Lücken
Unsichtbares Band das innig verbindet
im Nebel der Zeit baut es sichtbare Brücken

@ Nordwind 12. jan. 2015

*Der Film "Honig im Kopf" welcher alle Facetten der menschlichen Emotionen aller Betroffenen freilegt, sowie die innige Liebe zwischen dem dementen Großvater und seiner Enkelin, haben mich zu diesen Zeilen inspiriert. Für mich ein erstklassiger Film mit einer tollen Besetzung*

Informationen zum Gedicht: Honig im Kopf

10.016 mal gelesen
12.01.2015
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige