Geschwisterkinder

Ein Gedicht von Daniela Leiner
Situationen entstehen fortlaufend,
damit sie sich weiter entwickeln können,
wie Farbverläufe einander greifen,
sich eine wohl verdiente Pause gönnen.

Und denkt man das Werk sei vollbracht,
offenbart sich eine weitere Vision,
neue Farbstriche, musterhafte Eindrücke,
zwischen Wahrheit und Illusion.

So reiht sich liebevoll Bild an Bild,
gemalt vom Lebenswind,
im Ursprung einander verbunden,
sie Geschwisterkinder sind.

Informationen zum Gedicht: Geschwisterkinder

1.508 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
26.06.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Daniela Leiner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige