es könnten die Reste gewesen sein

Ein Gedicht von Joachim Rodehau
einer Uniform, die viel zu klein


Begegnung mit Einsiedler

Pfadfinder war er, mit Leib und Seel,
doch fand da wohl den Pfad nicht mehr.
Schon länger her, er war jung, fidel
und Gruppenführer halt da jüngerer.

Die Grupp von damals, erwachsen heut,
trifft sich noch immer, nur ohne ihn.
Er wirkte einst schon recht zerstreut,
wurd vermisst gemeldet, es war schlimm.

Man traf sich wieder heut an der Stell
am Autobahnparkplatz, wo es begann.
Traf da auf einen, mit zottigem Fell,
arg herunter gekommenen alten Mann.

Ein Einsiedler wohl, mit Vollbart halt,
hatte schon ne gewisse da Ähnlichkeit,
verschwand aber auf allen Vieren bald.
in den Schutz des Waldes da Dunkelheit.

Informationen zum Gedicht: es könnten die Reste gewesen sein

716 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
09.03.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Joachim Rodehau) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige