Erinnerung

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Erinnerungen tief in die Seele
irgendwie eingebrannt....
Dachte ich hätte sie endlich ins
Nirgendwo verbannt...
Dabei jede Melodien der
gemeinsamen Stunden immer wieder
aufbrechen die alten Wunden....
Darin eingebunden die unerfüllten
sehnsuchtgefüllten traumhaften
Gedanken....
Die immer wieder mir dein Gesicht zeigen
und letzendlich bleibt das
traurige  schwermütige Schweigen...
Während draußen der nächtliche Wind
sein Lied singt zwischen des Baumes
Zweigen....
Dazu gesellt sich die Eule mit ihrer
lieblichen Melodie...
Sie beruhigt mich ....
tröstet mich....
Führt mich wie in Trance benebelnd
in der Stille der Nacht ins Traumland der Fantasie und emotionalen
Träume....
Höre ab und zu ein feines leises Rauschen der Wasserfälle gepaart mit lieblichen
Stimmchen so mancher Feen und 
Elfen....
Sehe so viele schöne bunte Schmetterlinge
Verspüre Vorfreude auf die
beginnende Reise in die beginnenden
Nachtstunden im Taumel
eines wunderbaren
entspannenden Schlafes....
Es wird immer wieder ein tolles
Erlebnis werden da ich niemals
meine Fantasie verlieren werde...
Sie ist ein beständiger Teil von mir
und wunderbares Seelenpflästerchen
wenn ich mal wieder geknickt
oder gar traurig bin....
Gute Eigenschaft die mir wieder
neue Motivationen und Inspirationen
somit immer wieder  Lebensfreude schenkt und die traurigen Gedanken und Gefühle
in die andere Richtung lenkt. 

© K.J

. 

Informationen zum Gedicht: Erinnerung

37 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
29.01.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige