Das Meer…

Ein Gedicht von Gaby Geng
Das Meer…
Ich Vermisse das Meer,
das schlagen der Wellen,
auch das fehlt mir sehr,
die Gicht wie sie schäumt,
wie der Kamm sich beugt,
wie die Welle braust,
Wind darüber saust,
das ewige dröhnen,
ihr leises stöhnen,
ihren herben Duft,
die salzige Luft.
Der feine Sand,
Muscheln am Strand,
die Farbe Tiefblau,
das Gemüht eher Rau,
wie ein Diamant,
oft unerkannt.
Ich vermisse das Meer,
es fehlt mir so sehr,
ich komm wieder her,
zu meinem Meer.

©Gaby Geng

Informationen zum Gedicht: Das Meer…

178 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
2
21.03.2020
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige