Das Buch meines Lebens...

Ein Gedicht von Gaby Geng
Das Buch meines Lebens…

Das Buch meines Lebens, ist alt und abgegriffen,
habe damals auch einige Seiten darin rausgerissen,
denn zu der Zeit fühlte ich mich sehr beschissen,
und doch möchte ich dieses Buch nicht missen.

Ich schrieb mir Kummer und Leid weg,
hinterließ auch hier und da ein Tintenfleck,
blicke heute noch einmal darauf zurück,
habe auch geschrieben über manches Glück,

Würde gern einige Seiten ausradieren,
denn zu traurig ist manche Erinnerung,
andere wiederum würde ich gern kopieren,
ja, ich wäre gerne noch einmal jung.

Meine Schrift ist mal klein und mal groß,
Sätze fangen an und finden kein Ende,
ich ließ meine Gefühle einfach los,
damals zitterten meine Hände.

Entdecke auch Spuren von bitteren Tränen,
brauch mich dafür aber nicht zu schämen,
ich hatte es lange nicht mehr in der Hand,
es gibt so viel was uns zwei verbannt.

Das Buch meines Lebens hat Eselsohren,
es hat mit mir geweint und gelacht,
habe meine Träume darin nie verloren,
was dieses Buch so wertvoll macht.

Wie viele Seiten werde ich noch schreiben?
Und wie lange darf ich hier noch bleiben?
Im Wirklichkeit will ich es nicht wissen,
doch mein Buch werde ich vermissen.

©Gaby Geng

Informationen zum Gedicht: Das Buch meines Lebens...

60 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
1
02.11.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige