Profil von Heinrich Baumgarten

Typ: Autor
Registriert seit dem: 01.05.2018

Pinnwand


Blog: http://www.heinbaumgarten.blogspot.com
Homepage: http://www.hein-baumgarten.de

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
heinrich-baumgarten@t-online.de

Homepage:
http://www.hein-baumgarten.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 58
Anzahl Kommentare: 5
Gedichte gelesen: 5.765 mal
Sortieren nach:
Titel
58 Weltblindheit 11.06.19
Vorschautext:
Geschichts- und gesichtsblind sind unsere Köpfe.
Doch voller Gerümpel aus Medien,
deren Quellen trüb sind wie Abwasser.
Es frohlocken die neuen vernetzten Diktatoren,
deren Gefolgschaften die Schafskälte
der Großeltern-Generation exhumiert haben.
Lebenslang lernen, alte Dummheit zu reanimieren!

Heinrich Baumgarten
57 Maibegrüßung 30.04.19
Vorschautext:
Mit Blütenknospen unverzagt
hat sich der Mai nun angesagt;
denn das darf er sich leisten...
Mai, Maier, am Maisten.

Heinrich Baumgarten
56 Taste 23.03.19
Vorschautext:
Warm is better than cold. Young is better than old.
Are you sure you know what's right?
Which is better: day or night?

Girls are better than boys. Tools are better than toys.
Ask a workman, ask a child.
Which is better: strong or mild?

Black is better than white. Left is better than right.
Who can tell me what's the truth?
There's no truth: It's what you choose.

...
55 Ungerührt geschüttelt 03.03.19
Vorschautext:
Wenn der große Boss gesteht, daß nach einem Stoßgebet
er zuerst die Lampen richt't, um zu steh'n im Rampenlicht,
Kälte dann den Winter mehrt, so entsteht ein Minderwert.
Und wenn in BILD ein Letterwicht schreibt in düst'rem Wetterlicht,
daß die Bankenpleite auch die Planken leite,
wird durch den Gauweiler auch des Nachbarn Wau geiler.

Heinrich Baumgarten
54 Ein Herz im Sand 14.02.19
Vorschautext:
Ein Herz im Sand

Ob von der Wölbung abwärts hin,
dann wieder hoch gezogen,
ob von der Spitze untendran
zum Doppelschwung gebogen –
ob mit dem Finger einer Hand,
ob mit des Fußes Zeh der Sand
dies Herz empfing, ist ungewiß.

Doch glaube ich, in jedem Fall
Ist dies ein Bild, das überall
...
53 Politikverdrossen (Schlimmerick) 02.02.19
Vorschautext:
Politikverdrossen


Ist, wer an den Pfründen der Zunft zupft,
Wo ein jeder dem andern das Fell rupft,
Politik-inkorrekt
Oder sonstwie suspekt?
Dies Geheimnis wohl niemand so leicht lupft…

(Hitzacker, 30.06.09)

Heinrich Baumgarten
52 The Crow 13.01.19
Vorschautext:
The Crow


I asked the crow where I live.
And he said: “Here, here, here.”

I asked the crow how I live.
And he said: “Weird, weird, weird.”

I asked the crow where I’ll go.
And he said: “There, there, there.”

...
51 Osterhases Bio-Eier-Pleite 11.01.19
Vorschautext:
Osterhases Bio-Eierpleite


Vier Wochen vor dem Osterfest
sitzt Osterhase vor dem Nest,
denn er möchte schon beizeiten
sein Gelege vorbereiten.

Hauptsächlich aus Niedersachsen,
wo die besten Eier wachsen,
wünscht er sich die Ware her,
und zwar Bio, bitte sehr.
...
50 Die Fülle 09.01.19
Vorschautext:
Die Fülle


Ich spüre die Fülle sinnübergreifend.
Ich höre den Wind und sehe zugleich, wie er Dinge bewegt.
Im dünnen Seil am Schaukelgestell dreht sich ein Spiegelsplitter,
und eine Hummel taumelt hindurch.
Der freundliche Frosch im Teich läßt sich hören durch sein Quaken,
auch höre ich ihn plätschern.
Aber meinen Augen gönnt er sich nicht.
Eben streifte noch eine der beiden Katzen um mein Hosenbein,
während der Wind ihr Fell gegen den Strich bürstete,
...
49 Gepäck abwerfen (Haikus) 09.01.19
Vorschautext:
Gepäck abwerfen


Haikus


Ich überlege.
Bin ich nicht schon leicht genug?
Zumindest fühl ich's.


Leichtigkeit, ja,
...
48 Bilder (Haikus) 08.01.19
Vorschautext:
Hängen an Wänden,
Wecken meine Träume auf.
Schlafe nun anders.


Über die Farben
Bildet ihr die Formen ab,
Und dann denkt es mich.


Wieder schaue ich,
Und ihr seht mir ins Gesicht.
...
47 Fairdammt fairwirrend und fairtrackt 08.01.19
Vorschautext:
Fairdammt fairwirrend und fairtrackt


Ist ein Fahrzeug nicht amphibisch, sucht sein Fahrer ganz akribisch,
um den Fluß zu überqueren, nach der Querungshilfe "Fähren".
Fähren gibt es mancherlei, so für Lasten und Personen. (Keine Fähre brauchen Drohnen.)
Zwar für Lasten - aber Laster? Ratlos an die Stirne faßt er, denn mit seinem Laster paßt er
nicht auf schmalen Bootes Planken. Und nun wirbeln die Gedanken:
Bin ich, wenn mit einer Tasche in der Hand ich Platz erhasche,
selbst ein Lastenträger? Oder ist Beweger
meiner selbst samt Last integriert erfaßt nun als Lastenfähre?
Und wenn dem so wäre, bin ich Fährenlast, bin ich Fährengast?
...
46 Ein Herz das andere 08.01.19
Vorschautext:
Ein Herz das andere



Ach, wie könnte, wenn ich träume,
das andre Herz das meine finden?
Es ist fort von mir, ich fühl es,
und wird mich nimmer wieder suchen.
Es ist fort von mir, ich fühl es,
es wird bleiben, wo es nun
eine Heimat glaubt.

...
45 Anfeuerung (Haiku) 08.01.19
Vorschautext:
Anfeuerung

Wirres Strohgeflecht
in den Köpfen der Menschen -
fängst gerne Feuer...

Heinrich Baumgarten
44 Standhaft 06.01.19
Vorschautext:
Standhaft

Vorstand
Bestandsaufnahme
Ist-Zustand
Besitzstand – Abstand
Endstand
Leerstand
Stillstand.
Anstand?
Widerstand! Aufstand!

...
43 Zeitliches um Haiku(rs)wagen 06.01.19
Vorschautext:
Zeitliches im Haiku(rs)wagen


Gestern

Der vorige Tag
bist du doch, sagt man - also
was tust du noch hier?


Heute

...
42 Ich bin ein Mann 06.01.19
Vorschautext:
Ich bin.
Ein Mann.
Dazu stehe ich.
Das ist mutig, ich weiß.
Mann zu sein, scheint out zu sein.
Aber ich finde es gut, ein Mann zu sein.
Die Schöpfung oder Evolution hielten es für gut, zu gleichen Teilen Männchen und Weibchen zu schaffen.
Das sollten wir auch so halten.
Wir haben männliche und weibliche Anteile.
Erkennen und akzeptieren wir sie.
Lassen wir nicht Politiker über ihre Verteilung entscheiden.
Wir haben Hirn in gleicher Qualität.
...
41 Zeit der Ernte - Zeuge der Reife 06.01.19
Vorschautext:
Ernte - Ziel des Jahres,
Der Mühen Lohn.
Uns stets aufs neue,
alle Jahre wieder,
Rhythmus der Natur.

Und auch Dein Leben,
Doch nur einmal,
Gewährt Dir Ernte,
Wenn es sich neigt.

Bezeug Dir Reife,
...
40 Wenn die Stille kommt 06.01.19
Vorschautext:
Wenn die Stille kommt,


schweigen Gedanken nicht
werden Bilder zu farbigen Tönen
schlägt das Herz den Takt
lausche ich in mich hinein
lerne ich mich besser kennen
ist kein Raum für Ängste
wird Triviales lächerlich
wird allzu Lautes entlarvt
sind Gedanken die neue Währung
...
39 Haiku: Hier 04.01.19
Vorschautext:
An diesem Orte -
ach wie gut, daß ich das weiß -
ist die Gegenwart.

Heinrich Baumgarten
Anzeige