Profil von Gisela Danisman

Typ: Autor
Registriert seit dem: 10.05.2021
Alter: 78 Jahre

Statistiken


Anzahl Gedichte: 65
Anzahl Kommentare: 4
Gedichte gelesen: 8.028 mal
Sortieren nach:
Titel
65 Gaumenfreuden 24.06.22
Vorschautext:
Wenn’s draußen friert und eiskalt ist,
Du dann am besten drinnen bist.
Am Kaminfeuer prasselnd warm und schön,
kannst Gemütlichkeit du spüren und seh’n.

Dann ist es Zeit sich’s bequem zu machen,
am Esstisch mit vielen leckeren Sachen.
Inspirieren lass Dich kulinarisch fein
zu einem Käse-Stell-Dich-Ein.

Vom Emmentaler über Gouda, Alpenfrisch
steht Klosterkäse und Camembert auf dem Tisch.
...
64 Hürdenlauf des Lebens 22.06.22
Vorschautext:
Immer wieder mußte neu ich mich erfinden,
wenn Schicksalsschläge es galt zu überwinden.
Der Rucksack war voll und oft zu schwer,
den zu tragen vor mich her.

So manches Mal ich am Boden lag
und dachte, dass ich’s nicht ertrag‘.
Doch nach vorne galt‘s zu schauen,
trotz all der Flecken, die vielen blauen.

Schlag auf Schlag der Hammer traf
ein kleines vertrauensvolles Schaf.
...
63 Sommergruß 21.06.22
Vorschautext:
Ein Vogel sitzt auf einem Ast,
ganz ohne Eile, ohne Hast,
ein Lied trällert er aus off’nem Schnabel,
ohne Dirigent und Stimmengabel.

Es klingt so fröhlich und gar fein,
vielleicht stimmt ein anderer noch mit ein.
Doch die Sonne prall vom Himmel brennt,
der Vogel wohl ermattet in den Blättern pennt.

So genieße ich einfach still allein,
auf Balkonien den Sommer mit Sologesang so rein.
...
62 Lebe Dein Leben, zum 18ten Geburtstag 21.06.22
Vorschautext:
Lebe Dein Leben mein liebes Kind,
breite die Arme aus, laß wehen Dein Haar im Wind.
Gehe barfuß über taufrische Wiesen,
schau auf die Natur, die alles läßt sprießen.

Reite durch blühende Auen mit Deinem Pferd
und sehe die Welt, wie schön und begehrt.
Erlebe die unendliche Weite der Seen
und genieße die güldene Sonne beim Untergeh‘n!

Bewundere die Tiere, den Wald und die Pflanzen
und vergiß nicht nach Melodien zu tanzen.
...
61 Endlich 18! 08.06.22
Vorschautext:
Auf Deines Lebens Wanderschaft
nur Leichtigkeit den Weg entspannter macht.
Mit etwas Schwung und Swing,
es mit der Sling-Bag Dir geling!

Eine Betriebsanleitung für’s Erwachsenenleben,
wurde der Sling-Bag ebenfalls beigegeben.
Ein paar Gummibärchen zum gut Kauen
und etwas Schoki für die Schlauen!

Locker über die Schulter gehängt,
keine schwere Last Dich bedrängt.
...
60 Zauber der Natur 02.04.22
Vorschautext:
Als heut’ Morgen ich erwacht,
wurd‘ mit Überraschung ich bedacht.
Weiß bedeckt, wie von Zauberhand
in einem Traumland ich mich wiederfand.

Glitzernde Wattebäusche auf den Zweigen,
Flocken tanzen sanft ihren eigenen Reigen.
Ein Märchengarten sich mir offenbart
so wundervoll, so herrlich und apart.

Kein Künstler malt ein Bild so schön,
wie die Natur es hat vorgeseh’n.
...
59 Zar Wladimir - Russlands Menschen 03.03.22
Vorschautext:
Von Angst geplagt,
verdummt von Propaganda und verzagt,
erinnert es an Hitlers Nazireich,
weil der Beiden Systeme gleich!

Von Lügen und Korruption geprägt,
es stetig an demokratischen Werten sägt.
Macht erringen durch Indoktrin,
Volk verdummen, damit sie mit ihm zieh’n!

Unterdrückung pur und Angst verbreiten,
davon lassen sich Putin und Genossen leiten.
...
58 Geburtstags-Wunschträume 07.01.22
Vorschautext:
Ach wie wollt‘ ich Dir gern‘ gönnen,
um hier nur manch‘ Idee zu nennen.
Wellness-Stunden im Hamam
mit unendlichem Verwöhn-Programm.

Dann fiel mir ein, der Fantasie sei Dank,
entspannte Ruhezeit auf Sonnenbank.
Auch an kulturelle Überraschung wurd‘ gedacht,
weil „Dieter Nuhr“‘s Programm Dir Freude macht.

Doch all‘ die wunderbaren Geschenk-Ideen
tut Omikron von dannen wehen.
...
57 Pflegeengel vom Dienst (Danke in Coronazeiten) 01.12.21
Vorschautext:
Was würd' ich machen ohne Euch?
Mein Fuß wär' dick, das Gesicht ganz bleich,
weil müde Beine Schmerzen machen
und vergehen würd' mein Lachen.

Drum steht am Tisch der Stuhl parat
und wartet auf die gute Tat.
So kommen tagaus, tagein,
früh morgens schon die Schwesterlein.

Vom Pflegedienst, die guten Engel,
versorgen dann die menschlich‘ Mängel.
...
56 Ein Tannenbaum, 29.11.21
Vorschautext:
ob Fichte, Tanne, Kiefer
ob gerader Wuchs oder etwas schiefer
steht im Wald so schön und grün
während Nebelschwaden vorüber zieh’n.

Das Jahr vorbei, der Dezember da
und das Weihnachtsfest ganz nah.
Schon hört er Stimmen ziemlich laut,
ja, das Geräusch ist ihm vertraut.

Viele Menschen lautstark nahen,
diskutieren, schauen, bejahen,
...
55 Wohlfühl-Strategie 04.11.21
Vorschautext:
Damit der Mensch ganzheitlich gesund,
gibt es einen guten Grund.
Dabei muß man unbedingt beachten,
den Menschen als Einheit zu betrachten.

Wichtig dafür sind drei Dinge,
damit die Therapie auch gut gelinge.
Für den Körper ist stets gut zu sorgen,
damit er wohlfühlt sich und geborgen.

Vergessen darf man nicht den Geist,
weil Wissen stärkt und Zukunft heißt.
...
54 Schlafenszeit 03.11.21
Vorschautext:
Als Kind ich mich gut erinnern kann,
waren die Tage spannend und lang
und trotzdem wollt‘ ich nie in’s Bette geh’n,
weil die Tage einfach waren viel zu schön.

So murrte und so drückt‘ ich mich
aufzustehen vom Abendbrottisch,
Haare striegeln, lästig‘ Zähneputzen,
wem, dachte ich, sollte das schon nutzen?

Im Nachthemd endlich stand ich da,
obwohl ich gar nicht müde war.
...
53 Gitarrenmann 01.11.21
Vorschautext:
Madame auf Sofa sitzt gar sehnsuchtsvoll
auf lieben Gatten wartend, der so toll …
doch im Herrenkämmerlein er recherchiert,
was mit einer Gitarre so passiert!

Vom Bauplan bis zur Holzverwendung,
die Konstruktion von Anfang bis Vollendung,
die Wißbegier schier endlos ist
und derweil sein einsam‘ Frauchen er vergißt.

Ganz hingerissen vom Gitarrenbau
macht er im Internet sich schlau,
...
52 Liebste Mutti 01.11.21
Vorschautext:
Mein Herz blutet, die Seele weint,
weil wir auf Erden nicht mehr zusammen vereint.
Ein ganzes Leben hast Du mich begleitet,
hast den Weg ins Leben mir bereitet,

warst der Anker und Fels in meinem Leben,
hast Liebe und Verständnis mir gegeben,
warst immer da wenn ich Dich brauchte
und das Schicksal mich in Tränen tauchte.

Geschenkt hast Zuversicht und Hoffnung mir –
dafür liebste Mutti dank’ ich Dir.
...
51 MAMA 01.11.21
Vorschautext:
Gibt's ein Paradies, dann bist Du dort,
bist für ewig und für immer fort,
nur Dein Foto ist mir noch geblieben,
doch bist in meine Erinnerung Du geschrieben.

Wo immer Du jetzt bist mein' lieb' Mama -
in meinem Herzen bist Du immer da.
Und wenn mir auch das Herze bricht,
seh' ich Deinen Stern, Dein helles Licht!

Warm und hell leuchtet es am Firmament,
strahlt in meine Seele, damit der Kummer sie nicht verbrennt!
...
50 Ostern - der Hase und das Huhn 01.11.21
Vorschautext:
Ich kenn’ ein Dream-Team liebe Leut’,
das agiert sehr fleißig und weltweit!
Das Huhn, es legt das Ei,
der Osterhase bringt’s vorbei!
Damit die Freude auch perfekt,
wird’s in den Farbtopf noch gesteckt.
Zum Großverteiler müssen nun
der Hase und das Huhn.
Als Logistik-Spezialisten
kennen sie die Tricks und Listen,
wie man schnell das Ziel erreicht –
es ist so einfach und ganz leicht!
...
49 Weihnachten 30.10.21
Vorschautext:
... ist Tannenwald und Weihnachtsbäume
und manche Wünsche, viele Träume.
Wenn Tannenduft wohl in die Nase weht,
die Sehnsucht nach dem Feste nie vergeht.

Wie lange fehlt der Duft von Weihnachtsplätzchen,
nach Anis, Vanille, Zimt und Stollenschätzchen,
am Fenster kleben bunt bemalte Engelsbilder,
im Adventkalender öffnen sich kleine Nummernschilder.

Kinderaugen erwartungsvoll jeden Morgen
öffnen Türchen, um neugierig Inhalt zu entsorgen.
...
48 Unverhofft 30.10.21
Vorschautext:
Wieder einmal wie so oft
kommt plötzlich .. unverhofft
ein kurzer Stolper, dann ein Klick
und in 1000 Teile liegt das gute Stück!

Einzusammeln all‘ die Teile
zu Boden knieend ich in Eile
schnell mit Schaufel und mit Besen
all‘ die Scherben aufgelesen.

Plötzlich wie ein Messerstich im Rücken
stechend‘ Schmerz, der kam vom Bücken.
...
47 Wolkenwanderung 27.10.21
Vorschautext:
Wolken wandern ziellos unterm Himmelzelt,
mal Wattebauschgleich, mal dunkel über der Welt.
Oft sind sie in Eile und wandern schnell,
dann Schäfchengleich, schneeweiß und hell.

Aufgebauscht wie hohe Türme oft,
kommen sie und verwehen wieder unverhofft.
Und wenn man lange in den Himmel schaut,
manchmal kaum man seinen Augen traut.

Wie ein Gespenst mit langen Armen
sie andere Wölkchen fest umgarnen
...
46 Farbenrausch 25.10.21
Vorschautext:
Die Natur packt ihre Farbpalette aus,
welch‘ eine Pracht, ein Augenschmaus.
Auf den Hügeln an den Hängen,
sich Blätter immer bunter aneinander drängen.

In allen Tönen von grün gelb, ocker, braun
sind anzuschau’n des Waldes Busch und Baum.
Mutter Natur begeistert in ihrem Element,
im Farbenrausch, wie nur der Herbst ihn kennt.

Verzückt das Auge ein Gemälde sieht,
von Meisterhand geführt, ein Herbstes Lied.
...
Anzeige