Zwei Welten eines Bildes Teil 2

Ein Gedicht von Jens Ulrich
Zwei Welten eines Bildes

Teil 2

Ich bin das Gras
die Steine
das Leben darin
Ich bin das Meer
hab die Segel gesetzt
von nah und fern
Bin die Farben
die alles verbinden
Bin das Bild
dem Leben gefällt



Auf Landschaft die endet
stehn' stolze Betrachter
Zukunft im Spiele vertieft.
Schiffe nah und fern
getragen vom Meere.
Segel,bis zum Himmel gesetzt
tauchen ein in seine Farben.

Der Himmel!
Die Schiffe!
Das Meer!
Die Landschaft!
Der Mensch! darin
Lebensstufen der Sinn!

Jwu 68

Caspar David Friedrich

Lebensstufen

Informationen zum Gedicht: Zwei Welten eines Bildes Teil 2

15 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
10.07.2024
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Jens Ulrich) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige