zu viel und zu wenig

Ein Gedicht von Joachim Rodehau
kein Hemd auf`m Arsch

Fair ist nichts auf dieser Welt,
sieht man schon allein am Geld.
So Einige haben davon zu viel,
Andere zu wenig, ein blödes Spiel.

So wie er, kein Hemd auf`m Arsch,
wurde deswegen auch eben barsch.
Die Hitze halt, am Südseestrand,
in der Hängematt den Arsch verbrannt.

Zu viel, aber auch zu wenig davon,
wie oben gelesen, dazu rauher Ton.
"Meine Fesse, mein Arsch, komm ran!"
Und ein Butler brachte mehr Eis sodann.

Informationen zum Gedicht: zu viel und zu wenig

214 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
18.01.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Joachim Rodehau) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige