Zerrissen

Ein Gedicht von Waltraud Dechantsreiter
Manche Menschen sind innerlich zerrissen,
gewieft und gerissen..
Und eines wissen sie genau,
fühlen sich gut und stolz wie ein Pfau.

Neid und Bösartigleit schmelzen ihnen ihre Maske vom Gesicht,
man sieht die nackte Fratze, doch sie merken es nicht.
Nur noch die farblose Fassade,
solche Menschen ohne Herz, jammerschade.

Informationen zum Gedicht: Zerrissen

2.194 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
22.10.2012
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige