Zeitgeist

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Der heutige Zeitgeist unsere Denkweise und Moral untergräbt und in seine Schranken verweist...
Dabei Manches zu oft wird totgeschwiegen
Lässt man sich lieber verbiegen
Selten Gesundheit oder Freundschaft auf der Strecke liegen...
Denn Nix kann sie überwiegen
Eher wollen Manche eher nur über Herzen oder Seelen siegen
Wahre Gefühle oder Gedanken oft genug mit anderen Maßstäben werden gewogen...
Da die Gesellschaft und der neue Zeitgeist eingzogen somit Alles fragestellend Es anders hat bezogen und so Manche anders erzogen....
Nur noch stilles Kuschen und Ducken ohne Aufzumucken
Achselzuckend mit vorgehaltener Hand
Reden gegen die Wand
Hinterlistiges Ablästern und Gemauschel ey wohin soll DAS denn hinführen ?
Werden wir ernstlich zu Marionetten ?
Legen wir uns langsam in Ketten ??
Soll nur Stress und Hektik unser Leben bestimmen ??
Ich sag nein soweit darf Es nicht kommen wir sind doch auch noch wer...
Wahre Gefühle und Gedanken müssen bleiben...
Sie sind unser prägenden Lebenslinien die als Erinnerungen in unser Herz geschrieben sind...
Angefangen schon als Kind und wird auch mit dem Greis nicht enden...
Somit werde ich mich immer glücklich zufrieden Dessen zuwenden...
Bis zum letzten Atemzug und stillen Ableben alles Andere wäre doch ein Sellbstbetrug
Jetzt sind wir am Zug
Danke Leben
:copyright: K.JManches wird zu oft totgeschwiegen
Lässt sich lieber verbiegen
Selten Gesundheit oder Freundschaft überwiegen...
Wollen Manche eher über Herzen oder Seelen siegen
Wahre Gefühle oder Gedanken oft genug mit anderen Maßstäben werden gewogen...
Da die Gesellschaft und der neue Zeitgeist eingzogen somit Alles fragestellend Es anders hat bezogen und so Manche anders erzogen....
Nur noch stilles Kuschen und Ducken ohne Aufzumucken
Achselzuckend mit vorgehaltener Hand
Reden gegen die Wand
Hinterlistiges Ablästern und Gemauschel ey wohin soll DAS denn hinführen ?
Werden wir ernstlich zu Marionetten ?
Legen wir uns langsam in Ketten ??
Soll nur Stress und Hektik unser Leben bestimmen ??
Ich sag nein soweit darf Es nicht kommen wir sind doch auch noch wer...
Wahre Gefühle und Gedanken müssen bleiben...
Sie sind unser prägenden Lebenslinien die als Erinnerungen in unser Herz geschrieben sind...
Angefangen schon als Kind und wird auch mit dem Greis nicht enden...
Somit werde ich mich immer glücklich zufrieden Dessen zuwenden...
Bis zum letzten Atemzug und stillen Ableben alles Andere wäre doch ein Sellbstbetrug
Jetzt sind wir am Zug
Andere Denkweise wäre doch Selbstbetrug



© K.J

. 

Informationen zum Gedicht: Zeitgeist

26 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
1
07.04.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige