Profil von Karin Jünemann

Typ: Autor
Registriert seit dem: 07.04.2019

Statistiken


Anzahl Gedichte: 161
Anzahl Kommentare: 3
Gedichte gelesen: 3.599 mal
Sortieren nach:
Titel
161 Träume 27.05.19
Vorschautext:
Träume sind eine Welt der sinnlichen Welt mit kunterbunten Fantasien auf virtueller Ebenen
... richtig gut aufgehoben und wohlbehütet
... sind oft unverarbeitete Zeiten der vergangenen Momenten und deren Emotionen
... damit kann man wunderbar die Seele und Geist aufräumen und neue Hoffnung und Mut einräumen
... somit auch Vieles was uns traurig und verletzte wieder gut Verdauen können
... echt tolles befreiendes Gefühl der Glückseligkeit
...ein echtes Trostpflästerchen für dich und jedermann
... gut zum Überwinden so mancher Mauern und Schranken
... hilft ungemein neue Kräfte und Energien zu tanken um neue Ziele zu finden zum planen und zu schmieden... ohne sie wäre Alles eintönig und leer... monotones und leeres Grau
... ihre Farbfältigkeit erweckt der Traumwelten
... gut vermischt und kombiniert erklingen so die Melodien und Symphonien im gemeinsamen Herzenstakt mit unseren Seelen verbunden
... ein magisches verzauberndes Geschenk
...
160 Fall ins Leere 27.05.19
Vorschautext:
Fall ins Leere  ein Vakuum  mitten im Strudel zwischen dem Schatten und Licht der virtuellen und realen Welt immerzu weiter eingetrieben und angezogen dabei viele Worte abgewogen manchmal auch mit den Wolken Richtung Zukunft im Takt des Herzens immer weiter gezogen
... neue Ziele und Pläne als Nutzen gezogen
... nicht vergessen der Lehren aus den Kindertagen und deren Moral immer reifere Lebensweisen daraus gezogen... schwierige Situationen und deren Aufgaben dadurch gut verarbeitet und aufarbeitet
... während die Zeit unaufhörlich sekündlich immer weiter mich trieb... auch mit so manchem seelischen Seitenhieb
... Ich aber stets meinem Wesen treu blieb
.... Es war ein harter Kampf gegen die Windmühlen von unterschiedlichen Gedanken und Gefühlen
...manchmal auch mit denkbar sinnloses Gewühle
... dennoch gutes Abkommen und Übereinkommen da Es gut durchdacht letzendlich wieder Freude und Hoffnung verspricht
... gute Zuversicht in Sicht bevor man daran zerbricht   

© K.J
159 Worte 27.05.19
Vorschautext:
Viele Worte werden gesprochen
Viele Versprechungen gebrochen
Daher habe ich begonnen meine Gedanken und Gefühle niederzuschreiben
Nicht zum Zeit vertreiben
Eher Böse Traurige Schmerzliche auszutreiben
Mir und meinem Wesen treu zu bleiben
Es gibt genug Leute scheinheilig tun als wären sie gute Freunde
Dabei wittern sie in dir ihre Beute
Wollen dich erniedrigen und unterjochen
Spüre den schweren Atem und Deren Blut zum Halse pochen
Die echt keinen Respekt und Anerkennung dir zollen wollen
Geistiges Augeverrollen
...
158 Falsche Denkweise 27.05.19
Vorschautext:
Manchmal fühlt man sich so klein... denkt Es müsste so sein
... Es wäre eine Art der Lebenslinie dabei ist Es oft eine eingefahrene Schiene
... es ist und bleibt ein wahrlich beständiger Dialog von Licht und Schatten des virtuellen und realen Welt immerzu neu geboren und niemals für immer verloren eher gut aufgehoben
.... somit man ab und zu auch greift nach der ganzen Welt da man denkt dass irgendwie und irgendwann mal der Glückstern fällt
... dabei sollte man nicht vergessen Gesundheit und Freundschaft immer wieder gut angemessen unser Leben aufrecht erhält
... hat man Dieses nicht mehr so dann merkt man zwangsläufig wie sich langsam aber sicher die Streu vom Weizen sich trennt
... denn nicht jeder der Freund sich nennt sich wirklich dazu bekennt
... da JEDER sein eigenes Süppchen kocht und manche andere Denkweisen unterjocht
... missachtet und anders betrachtet... so ist Es eben mit dem Lebensgefüge oft mit unterschiedlichen Schwerpunkten und deren Züge.
... fokussieren mit Debatten und Diskussionen
... immer wieder neue Impulse und Signale da jeder andere Sichtweise und Denkweise besitzt
... denn Eintönigkeit wäre langweilig und öde gar blöde
...
157 Warum ? 27.05.19
Vorschautext:
Warum bleibt mein Mund stumm?
Bin doch nicht dumm...
Mein Herz ist voller Dankbarkeit dennoch schaut Es momentan traurig zu...
Wozu???
Sie erschwert nur die Lebensreise dennoch:
Manchmal fühlt man sich so klein
... denkt Es müsste so sein
... es wäre eine Art der Lebenslinie
dabei ist Es oft eine eingefahrene Schiene
... ES ist und bleibt dennoch ein wahrlich beständiger Dialog von Licht und Schatten des virtuellen und realen Welt immerzu neu geboren und niemals für immer verloren eher gut aufgehoben
.... somit man ab und zu auch greift nach der ganzen Welt da man denkt dass irgendwie und irgendwann mal der Glückstern fällt
... dabei sollte man nicht vergessen Gesundheit und Freundschaft immer wieder gut angemessen unser Leben aufrecht erhält
...
156 Tränen 26.05.19
Vorschautext:
Tief tiefer als jegliche Meerestiefe sind die aufgefangenen Tränen der Menschheit...
Egal ob in Freude oder Trauer vergossen...
Getragen von der Flut immer wieder aus den Augen herausgeschossen...
Ein stilles Einvernehmen vom Herzen und den Sinnen ernsthaft gewissenhaft
vom ersten Tag der Geburt an hin bis zum Greise begleitet....
Die Lebensreise präsentiert sich immer wieder neu geleitet und begleitet von neuen Gedanken und Gefühlen...
Das Schicksal bestimmt die Züge zum beständigen Wechsel der Zeiten immer wieder zum weiteren Lebensgefüge...
Auch in zukünftigen fernen Tagen immer weiter auf der Lebensleiter hoch oder tief auf jeden Fall immer weiter...
Ein tolles Geschenk für Jedermann
Schätze und achte ES...
Niemals kommt Es zurück nur als Erinnerung in deinem Hinterkopf oder Herz geschrieben....
Während die Zeiten unaufhörlich und unweigerlich uns weiter getrieben  haben und fortwährend Es weiterhin tun....
...
155 Berauschte Gefühle 26.05.19
Vorschautext:
Berauschte Gefühle abgetaucht im NIX und dennoch tief in der Seele
Umtrieben in wechselnden Orten und Wechselbädern der Gefühle
... still und leise für meine kleine selige Art und Weise fortwährender Lebensreise
... mit vielen Bildern und Traumwelten um Böses zu vergelten mit guten neuen Freiräumen für meine Seele und Herz somit auch Bekämpfung von Trauer und Kummer
Tief im Herzen verbunden und verwurzelt
Nicht achtlos heraus gepurzelt
Weiteres Wagen und nicht Verzagen
Mutig hoffnungsvoll weiter auf der Lebensleiter hoch oder tief auf jeden Fall immer wieder neu geboren und niemals für immer verloren eher gut aufgehoben wohlbehüteten Gedanken und Gefühlen munter vermischt mit Illusionen und manchen Trugbildern
Dennoch zart und fein verbunden für viele schöne Stunden
Richtig gut eingebunden


...
154 Liebe 26.05.19
Vorschautext:
...du herrliche Himmelsmacht
Du hast Das vollbracht, dass zärtliche  Berührungen wie kleine Schlangen dich berühren
... dich bis in deine Sinne verführen
.... dich in deinem inneren ,,Ich" wie winzige Stromschläge dein Blut zum Pulsieren gar zum Wallen bringen
... zärtliches Ringen
.... so in liebevoller Art und Weise deine Gedanken manipulieren und deine Sinne ungeniert umgarnen wollen
... dir sozusagen ihren erzwingenden  gnadenlosern Tribut zollen
... gnadenlos in dich Einfahren und indirekt dein  Wesen dich in Beschlag nehmen
... im stillen Einvernehmen mit deiner Seele und Geist
... Du im Hinterkopf anhäufte verirrte Gedanken hast
... egal ob du möchtest oder nicht der Teufelskreis nimmt seinen Lauf
... nimmt so manche Tränen der zerplatzten Träume in Kauf
...
153 Liebe 26.05.19
Vorschautext:
...du herrliche Himmelsmacht
Du hast Das vollbracht, dass zärtliche  Berührungen wie kleine Schlangen dich berühren
... dich bis in deine Sinne verführen
.... dich in deinem inneren ,,Ich" wie winzige Stromschläge dein Blut zum Pulsieren gar zum Wallen bringen
... zärtliches Ringen
.... so in liebevoller Art und Weise deine Gedanken manipulieren und deine Sinne ungeniert umgarnen wollen
... dir sozusagen ihren erzwingenden  gnadenlosern Tribut zollen
... gnadenlos in dich Einfahren und indirekt dein  Wesen dich in Beschlag nehmen
... im stillen Einvernehmen mit deiner Seele und Geist
... Du im Hinterkopf anhäufte verirrte Gedanken hast
... egal ob du möchtest oder nicht der Teufelskreis nimmt seinen Lauf
... nimmt so manche Tränen der zerplatzten Träume in Kauf
...
152 Abtauchen 25.05.19
Vorschautext:
Berauschte Gefühle abgetaucht im nix und dennoch tief in der Seele
Umtrieben in wechselnden Orten und Wechselbädern der Gefühle
... still und leise für meine kleine selige Art und Weise fortwährender Lebensreise
... mit vielen Bildern und Traumwelten um Böses zu vergelten mit guten neuen Freiräumen für meine Seele und Herz somit auch Bekämpfung von Trauer und Kummer
Tief im Herzen verbunden und verwurzelt
Nicht achtlos heraus gepurzelt
Weiteres Wagen und nicht Verzagen
Mutig hoffnungsvoll weiter auf der Lebensleiter hoch oder tief auf jeden Fall immer wieder neu geboren und niemals für immer verloren eher gut aufgehoben wohlbehüteten Gedanken und Gefühlen munter vermischt mit Illusionen und manchen Trugbildern
Dennoch zart und fein verbunden für viele schöne Stunden
Richtig gut eingebunden


...
151 Neuanfang 25.05.19
Vorschautext:
Morgentau du stellst dich reflektierend zur Schau
Ich dir blind vertrau'
Du Träne des Mondes
Der neue Sonnenstrahl dir somit Dank zollt
Jeder Tag ein neues Erwachen der Lebensfreude zur Befreiung der Seele
Ja ein Durchtrennen der Schnur der Vergangenheit
Zum Bestreiten neuer Ziele als Ausgleich zum alltäglichen realen Mienenspiele
Blüten erstrahlen in ihrer  farbenfrohen Pracht
Es hat seine eigene  mystische Macht
Im Rausch der nächtlichen Stunden
Im herrlichen Feentanz gut eingefunden
Liebevoll mit unserem Herzen verbunden
...
150 Blick aus dem Fenster 23.05.19
Vorschautext:
Sehe aus dem Fenster
Irgendwie habe ich das Gefühl ich bin ganz nah bei dir
Oh ja du fehlst mir
Spüre wie dein Atem mir
Gänsehaut bereitet
Kalter Schauer über den Rücken sich langsam ausbreitet
Während die Zeit unaufhörlich und unweigerlich weiter schreitet
Die Härchen sich aufstellen wie Antennen
So die Sehnsucht und Liebe
ich Es möchte benennen
Möchte dir entgegen rennen
Aber nicht verbrennen
...
149 Gefühle sind 23.05.19
Vorschautext:
Verwirrte Emotionen tief in dir wohnen
Dennoch wollen wir uns mit Freude und Zuversicht wieder belohnen
Verlorene angefüllte Sehnsucht der tausenden Fragen und Gedanken, die in Tagträume als Freiräume für die Seele und Geist in Wort und Bild sich widerspiegeln ....
Wollen so Wünsche im einvernehmlichen Pakt besiegeln ...
Damit Geheimnisse gut behütet und aufgehoben sind
Damit man sich wieder frei und unbekümmert fühlen kann wie ein kleines Kind ...
Die Tränen der zerplatzten Träumen aber sicher mitnimmt der Wind
Ganz sanft und geschwind
Ja sachte und lind


: copyright: K.J
148 Freundschaftsband 22.05.19
Vorschautext:
Freundschaftspfand du feines Band
Ich Es reiche dir mit meinen Händen
gerne reiche  
Für jede freundschaftlichen Bereiche
Zum Verknüpfen der zarten Bände  
Als Zeichen der Verbundenheit und Freundschaft  
Stabil somit standhaft
Ein kleines Pfand von Hand zu Hand  
Mit Herz und Verstand  
Als Dank für deine lieben Worte und unseren regen Gedankenaustausch in Wort und Bild immer weiter auf unserer Lebensleiter  
Wir sind stets Begleiter der Zeit  
Die niemals stehen bleibt  
...
147 Winterliche Blumen 22.05.19
Vorschautext:
Eisblumen genannt
und bekannt
Ein verzaubertes Geschenk der Natur aus Wasser und Kälte...
Doch sich eine andere Jahreszeit erwählte...
Die winterliche Monumente ähneln sich Spinnennetze im Sommer
Ein filigranes feines durchschimmerndes verbindenendes Element
Durchsichtig und zerbrechlich wie Glas
Sonnenstrahlen sich darin widerspiegeln wie tausende Tränen in diesem gewissen Etwas von kalt und nass.
Ihr Anblick wunderschön leider nicht für lange Zeit
Dennoch hält sie uns Freude bereit
Da dann Weihnachten ist nicht mehr so weit
Jeder Tag ein Stück näher kommt da das Fest der Liebe
...
146 Gewitter 22.05.19
Vorschautext:
Blitz und Donner ein Schauspiel der Natur

Entladen wie bei uns manche angestaute Wut
Es kommt zwangsläufig der niederschlagende Regen
Dennoch sieh Es als Segen
Denn so bereinigt er die Erde
Ja Es langsam wieder heller werde
Sieh nur die Sonnenstrahlen sachte und weich dir ein Lächeln in dein Gesicht malen
Dir auch neuen Mut mit Hoffnung schenken möchte
Ein wunderschönes Geschenk
So dass du vergessen kannst was dich einst quälte oder bedrückte
Endlich so in die Ferne rückte
...
145 Fantasie im Wechselspiel der Zeiten 21.05.19
Vorschautext:
Sie riecht an einer Blume
Kleine Hoffnungskrumme
Doch ihre Hand ist leer
Dafür ihr Herz sehr schwer
Sehnsucht der unerfüllten Liebe
Irgendwie wie Seelenhiebe
Dennoch möchte sie sich  verlieren  in dem Taumel des betörenden Duftes
Im Geiste ES berauscht ihre Sinne
So geht sie inne
Findet ihre inneren Frieden wieder
Hört ihrer Seele Lieder
Es beruhigt sie für wahr
...
144 Fast Selbstaufgabe 21.05.19
Vorschautext:
Heute wieder so ein Tag
Schmerzen haben mich in ihren Beschlag erbarmungslos wieder jegliche Freude und Hoffnung genommen haben
Möchte schreien doch die Knebel der Stimme sind zu fest
Sie klammern sich an mir wie Ketten
Möchte mich ins Traumland retten
Fantasien und Träume beflügeln meine Gedankennetze
In ihnen verliere ich den Boden
Entschwebe und entheble langsam
wieder diese peinige Fessel
Raus aus dem Kessel
Ich werde freier ruhiger
Finde meinen Frieden wieder
...
143 Stolze Rose 21.05.19
Vorschautext:
Zeigst gerne deine Pose
Sag ich dir Dummheit und Stolz
wächst aus einem Holz
Da bleib ich lieber wie ich bin
Feinfühlig und ab und
zu auch dünnhäutig
So bin ich eben
Es ist und bleibt mein Leben
Doch verstellen ist echt nicht so wirklich mein Ding daher für viele Leute ein Sonderling
Ein Freigeist meiner Gedanken und Gefühle
Kein sinnloses babales Verbrennen und Gewühle
Trennen von dem was mir gut tut oder schlecht
...
142 Neuer Mut tut gut 21.05.19
Vorschautext:
Kleines Boot der Hoffnung
Für deine kleine Seelennot.
Oberstes Gebot:
Nicht Aufgeben
durchhalten
Weitermachen
Über Viele Dinge hinwegsehen
Manches überhören
Nicht sich zerstören
Abstriche machen
Reißleine rechtzeitig ziehen
Mal abschalten
...
Anzeige