Wünsche

Ein Gedicht von Helga
Menschen sind oft unzufrieden,
was sie haben,
reicht ihnen nicht,
streben nur nach größeren Siegen,
sind auf höheres erpicht.

Bescheidenheit,
das liegt ihnen nicht,
Wünsche,
die sind riesengroß,
aus ihren Worten
Neid nur spricht,
die Raffsucht ist famos.

Auch das höchste
Gut auf dieser Welt,
wissen Menschen
nicht zu schätzen,
denn Gesundheit
und das Wohlergehen,
für sie immer fortbestehen,
sie streben nur nach
Macht und Geld.

Gesunde haben Wünsche
derlei viel,
die Gier nach mehr
wird nie gestillt,
hingegen hat der Kranke
nur einen bescheidenen
Wunsch,
und dieser Wunsch,
das ist sein Ziel.

Informationen zum Gedicht: Wünsche

12 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
29.06.2020
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige