wORTe

Ein Gedicht von Daniela Leiner
Worte haben so viele Gesichter,
mancher Anblick schön klingt,
manches Wort dich zum Lachen,
oder zum Fluss der Tränen bringt.

Du schwimmst oder lässt dich treiben,
in einen weiteren Wortfluss hinein,
Gesichter und Orte wechseln ständig,
umso tiefer du tauchst in das Wort ein.

Worte sind mehr, als nur ein Gedanke,
in manchem wohnt hauchzartes Gefühl,
sie wirken wie Balsam auf der Seele,
andere hingegen abstoßend und kühl.

Du genießt oder stellst alles in Frage,
eine weitere Konversation beginnt,
das Herz weiß längst um die Antwort,
der Kopf sich so viel zusammen spinnt.

Ein Netz aus Illusionen geflochten,
Denkende um ihr Leben bangen,
sie rütteln an den Gitterstäben,
sind in sich selbst so tief gefangen.

Du leidest oder änderst deine Gedanken,
dein Glaube und Herz dich von allem befreit,
erst dann hörst du die Stille wortlos reden,
um deinem Gefühl zu folgen bist du bereit.

Wortschätze werden am Grund gefunden,
nicht vereinnahmt, sondern mit allen geteilt,
ein Ort, voller Liebe, Vertrauen und Hingabe,
an dem jede Menschenseele gerne verweilt.

Informationen zum Gedicht: wORTe

378 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
06.10.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige