Wie sollen "Wir" das unseren Kindern erklären?

Ein Gedicht von Susi Becker
Ihr müßt eueren Weg nicht nicht alleine gehn,
wer mit will- nehmt mit
wer euch fest hält laßt stehn.
Sätze wie: ich will nicht--ich kann nicht,
solltet Ihr nicht kennen
wollt ihr Erfolg euer eigen nennen!

Auge um Auge heißt-
kämpfen um jeden Preis
deshalb ist es wichtig das euer Feind
so wenig wie möglich von euch weiß!
Den- den Ihr Freund nennt,
Ihm schenkt Wahrheit und seid Ihm treu verbunden
seid dankbar und glücklich
wenn Ihr ihn gefunden.

Cool sein bedeutet nicht über Leichen gehn
wenn anderen Unrecht geschieht,
einfach weg zu sehn."Mitgefühl"- ist ein Wort
das heute kaum einer kennt!
Wen intressiert noch,
wenn ein anderer ins offene Messer rennt!

Für die meisten zählt nicht das "Wir"
sondern nur noch das "Ich"
was aus anderen Menschen wird
intressiert uns nicht!
Kinder- egal ob groß-ob klein,
müssen für all unsere Wut, Unzufriedenheit,
und Mißgunst der Blitzableiter sein.

Am Anfang sind unsere Kinder so klein und zart
und rein, doch so werden sie nicht lange sein!
Menschen, die wir Eltern nennen,
voll Drogen, betrunken-
unkontrolieibt uns Antwort auf all unsere Fragen?
rte Wut
lassen ihre Kinder für unerfüllte Wünsche büßen
obwohl sie wissen wie weh das tut.

Augen zu und Ohren dicht so merkt man all das Elend nicht.
und kann die Hilferufe der Kleinen nicht hören....
wieso soll der Eine die Privatshäre des anderen stören?
"Was gehts mich an" hört man die Leute sagen!!!
Wer gibt uns Antwort auf all unsere Fragen?
Gibt es noch Gott da oben, der über uns wacht
der all diesem Horror ein Ende macht?

Doch die Menschen neigen zur Sünde
wollen das Gute nicht sehn,
lassen Ihren Glauben den Bach runter gehn!
Vater unser- läßt Du die Kinder im Stich?
warum hilfst Du deinen kleinen Lämmern nicht?
Mißbrauch, Schläge,Hunger und Pein,
lieber Gott, das kann doch nicht dein Wille sein!
Bestrafe die Schlechten und verschone Sie nicht!
Wie sollen "Wir" die Last unserer Schuld tragen???
Wer hat die Antwort auf all diese Fragen?

Der Pfad Gottes ist nicht der leichteste Weg !

Informationen zum Gedicht: Wie sollen "Wir" das unseren Kindern erklären?

2.620 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
01.02.2013
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige