Wer einen Dr. sucht, der findet Titelsucht

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Langner
In meinem Leben traf ich bisher viele Leute
Bei denen ich Kontakte erst noch scheute
Denn sie waren halt nur irgendwelche Namen
Und sie konnten nix, sie hatten kein Examen.
Dabei ist es heute wirklich nicht so schwer
Stellt sich Herr Müller vor als Tiefbauingenieur.
Ja, dann ist er was, ja das hat doch was,
Und das ganze Leben macht gleich viel mehr Spaß!

Herr Kons zum Beispiel isst gern oriental
Dann nimmt er sich ‚ nen Titel seiner Wahl
Herr Konsistorialrat macht doch wirklich ‚ etwas her
Und das ganze Leben ist nicht mehr so schwer.
Ein Arzt ist nicht nur Arzt, nein Dr. med.
Wer weiß ob das genügt, ob das schon geht
Aber er ist schon was, und das hat schon was,
Und sein ganzes Leben macht gleich viel mehr Spaß.

Doch wenn er sich dann Chefarzt nennen kann
Dann fängt die Titelsucht für ihn erst an
Denn wenn er dann den nächsten Titel nennt
Das klingt doch gut: „Herr Verbandspräsident“!
Da weiß man gleich was in dem Menschen steckt
Wenn er sich vorstellt und das Kinn nach vorne reckt!
Na ja , es ist schon was und es hat schon was,
Und das ganze Leben macht gleich viel mehr Spaß!

Herr Sauerbier ist jetzt im Land bekannt
Er nennt sich jetzt auch Superintendant
Aber ob er das verdient, muss sich erst zeigen
Wenn die nächste Phase kommt im Titelreigen
Prangt erst auf seiner Brust ein Verdienstorden
So ist sein Verdienst auch sichtbar geworden.
Na ja , es ist schon was und es hat schon was,
Und das ganze Leben macht gleich viel mehr Spaß!

Dann hab ‚n wir noch den „Oberstudienrat!“
Das ist keiner, der „Servieren“ studiert hat.
Ob er was studiert hat soll ‚ n wir raten
Aufgrund von unbekannten Arbeitsdaten.
Und kommt mir das auch alles komisch vor
Dann sag ich einfach zum ihm Professor!
Ja, das ist doch was, ja das hat schon was
So macht das ganze Leben endlich viel mehr Spaß!

Das war’ s!

Don 20. November 2013-11-20

Informationen zum Gedicht: Wer einen Dr. sucht, der findet Titelsucht

8.102 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
1
20.11.2013
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Klaus-Jürgen Langner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige