Vom Suchen und Finden - Weinseelig II

Ein Gedicht von Nordwind
*..so steht man suchend vorm Regal einer Weinhandlung !*

Stets auf der Suche nach großen Gefühlen
das Sehnen nach dem perfekten Wein
lässt träumend in Weinregalen wühlen
irgendwo da wird er schon sein

Ob Strümpfelbacher Sorgenbrecher
Bocksbeutel Eselshaut Honigsack
oder mal Sauloch in dem Becher
subtile Aromen ein feiner Geschmack

Mit winzigem Schluck einen Obstkorb im Mund
wenn Süße und Säure sich hier vermählen
hoch den Becher und rein in den Schlund
der Geist im Weine ist nicht zu verfehlen

Ein Spitzenwein auch der Spätburgunder
auch ein Riesling kommt in´s Finale
man spricht von einem Rotweinwunder
manch Keller wird zur Weinkathedrale..

@ Nordwind 9.Okt. 2015

Informationen zum Gedicht: Vom Suchen und Finden - Weinseelig II

854 mal gelesen
20.10.2015
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige