Übermenschung

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Übermenschung

©Hans Hartmut Karg
2018

Mit der Übermenschung
Gefährdet die Menschheit sich selbst.

Die Menschmilliarden
Brauchen doch beständig
Sauerstoff und Trinkwasser.

Ihre Flugzeuge, Autos und Schiffe,
Ihre Motoren und Heizungen
Lechzen nach Sauerstoff und Energie!

Die Ozeane sind mehr und mehr
Leer gefischt und vermüllt.

Die Polkappen schmelzen ab,
Wie die wenigen Gletscher.

Mögliche Pandemien bedrohen uns,
Weil ihre Ausbreitung jetzt optimal.

Es ist nicht einmal erforscht,
Ob Solar- und Photovoltaikanlagen
Die Wolkenbildung für Regen verhindern.

Weltraumschrott streut des Sonnenlicht
Und fällt auf uns nach und nach herab.

Die größte Gefahr für die Menschheit
Ist ihre eigene Übermenschung.

*

Informationen zum Gedicht: Übermenschung

879 mal gelesen
03.07.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige