Dichterin im Elfenbeinturm

Ein Gedicht von Klaus Enser-Schlag
Die Poesie ist ihr Verlangen
sie lebt in ihrer eig’nen Welt,
hat sich in Phantasie verfangen,
worin nur ihre Wahrheit zählt…

Das Wort ist für sie Kunst und Leben,
doch wirklich lieben kann sie nicht,
mag sie nach Höherem auch streben,
ihr Unvermögen heißt: Gedicht.

Sie presst die Menschlichkeit in Reime,
verpackt in Versen Liebesglück,
erstickt ihr Unglück so im Keime,
ihr Leben – ein Theaterstück…

So hilflos in sich selbst gefangen,
sie fühlt sich durch das Wort befreit,
doch zwischen Selbstbetrug und Bangen,
erlöst es nur für kurze Zeit…

Informationen zum Gedicht: Dichterin im Elfenbeinturm

397 mal gelesen
25.10.2017
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Klaus Enser-Schlag) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige