Sucher

Ein Gedicht von John Benedict WRight
Sieh mit jedem neuen Tag,
Wie jede Jahreszeit von neuem
Einen Jungen aus dir machen möchte.
Möchte, dass du ein Sucher wirst,
Und Ausschau hältst nach Regenfall
Und Vogelgesang.

Sieh, wie es dich beständig prüft,
Im schon Erprobten, in der Wahrheit.
Sagt dir mit jedem fallenden Blatt,
dass du weggehen,
dich heimlich davon machen sollst.
Selbst vom Ast, der dich hierher getragen hat.

Zu gehen, wenn du musst,
Mutig zu sein. Zu sein
Wie das letzte Wort, das du
sagen würdest, bevor du die Welt verlässt.

Über allem, mit allem allein sein,
Ein Aufbewahren, einen Teil der Stille
Inmitten des Lärms, es ablehnen zu reden,
selbst zu dir... und bleibe an diesem Ort,
bis das Augenblickliche der Geschichte
stark genug ist, dich hinauszutreiben.

Informationen zum Gedicht: Sucher

11.025 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
04.10.2015
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige