Rot vom Baum

Ein Gedicht von Anton Schlittmaier
Rauch steigt auf zu qualmenden Stangen.
Links daneben steht ein diffus
greller Baum der nahelegt: „Juice-
lecker-rot“ ist jetzt mein Verlangen.

Qualm, er bleibt ganz fein und geheim.
Gerne wüsste ich nun viel über ihn,
doch das Rot vom Baum ist die Oberin,
die gewinnt und Rauch nur ein Keim.


© ANTOSCH

Informationen zum Gedicht: Rot vom Baum

1.526 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
27.11.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige