Pauline zur Konfirmation

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Pauline zur Konfirmation

©Hans Hartmut Karg
2017

Das kleine Mädchen wurde Zwei
Und fuhr in Endingen Holzrädchen,
Freundlich und ohne viel Geschrei –
Ein wunderbares, liebes Mädchen!

Die Umzüge ging sie gern mit
Und half den guten Eltern immer.
Sie hielt mit der Familie Schritt,
Unfreundlich war sie dabei nimmer.

Heut' spielt Posaune sie, lernt gern,
Beliebt ist sie und freundschaftsoffen,
Geschwistern nah und niemals fern
Kann sie auf volles Leben hoffen.

Dabei treibt sie auch gerne Sport,
Pokale hat sie schon geholt.
Und Wissbegierde ist ein Hort,
Den sie freiwillig gern gewollt.

Heute wird sie nun konfirmiert,
Gottteil auch der Erwachsenenwelt.
Ein jeder in der Nähe spürt:
Sie ist wirklich gut aufgestellt.

Omas und Opas wünschen Dir
Ein rundum reich erfülltes Leben,
Gesundheit, Würde und ein Wir,
Das Mitmenschen mag Freude geben.

*

Informationen zum Gedicht: Pauline zur Konfirmation

361 mal gelesen
11.04.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige