Mein Ich

Ein Gedicht von Lila
Habe lange versucht Mich zu finden.
Wollte ein Ich in mir finden.
Bis ich endlich verstand:
Ich hab es in der Hand!

Denn ich besteh' aus allen Teilen,
Die derweil in mir selbst verweilen.
Auch wenn sie widersprüchlich sind,
Manche liebend, manche hassend,
Manche erwachsen, manche Kind,
Und doch alle zusammenpassend.

Ein Teil von mir ist Steinzeitmensch,
Geht sammeln, geht jagen,
Ein andrer Teil ist modernster Mensch,
Fragt sich hochkomplexe Fragen.

Ein Teil von mir ist Musiker,
Ein andrer Teil liebt die Natur.
Ein Teil von mir ist trauriger,
Ein andrer Lebensfreude pur.

Ein Teil von mir denkt immer nach,
Ein andrer Teil, der schreibt drauf los.
Ein Teil von mir sitzt auf dem Dach,
Ein andrer klammert sich fest an's Floß.
Ein Teil von mir ist immer hellwach,
Ein andrer fragt, was mach ich hier bloß?

Ein Teil von mir weint, ein andrer lacht.
Nie im Leben hätt' ich gedacht,
Dass das alles Ich bin.
Jetzt macht es endlich Sinn.

Informationen zum Gedicht: Mein Ich

1.039 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
1
26.11.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Lila) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige