Kinder Schicksale

Ein Gedicht von Hans Witteborg
Der Väter eiseskalte Wut
der Mütter ungestüme Liebe
der Väter Halt, der Gutes tut
der Mütter blindwütige Hiebe

Die Zartheit, schutzlos ausgesetzt,
der Unschuld tränenreicher Tag,
das bisschen Leben das zuletzt
die Flamme nur noch löschen mag

Die Ohnmacht, dargeboten der Gewalt
hinter den verschlossenen Türen,
Gesetze bieten dem nicht Halt,
wenn Eltern ihre Menschlichkeit verlieren

Was tut Gesellschaft, anonym, den Kindern
wir lesen es entsetzt
und werden ´s nicht verhindern.

Informationen zum Gedicht: Kinder Schicksale

3.936 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
23.09.2011
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige