Jetzt ist es zu spät

Ein Gedicht von Sabine Volkmar
Der Himmel öffnet sich,
sie ist bereit,
in der dortigen Welt,
gibt es keine Zeit.

Die Ahnen hat sie,
schon längst gesehen,
von diesem Planeten,
will sie jetzt gehen.

Sie ist bereit,
die Familie nicht,
dieses liegt auf ihr,
wie ein schweres Gewicht.

Das schwere Gewicht,
wirft sie jetzt fort,
findet ihre Ruhe,
an einem schöneren Ort.

Am Telefon wollte sie,
klären einige Fragen,
wir haben keine Zeit,
hörte sie ihre Kinder sagen.

Am Sterbebett und am Grab,
verbringen sie viel Zeit,
die es vorher nicht gab,
sie waren nicht bereit.

Hättet ihr diese Zeit,
zu Lebzeiten für sie gehabt,
würde sie heute nicht liegen,
in diesem Grab.

Am Grab steht ihr vergebens,
sie ist jetzt fort,
kommt nie wieder zurück,
an diesen Ort.

14.01.2022 Sabine Volkmar

Informationen zum Gedicht: Jetzt ist es zu spät

22 mal gelesen
-
14.01.2022
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Sabine Volkmar) für private und kommerzielle Zwecke frei verwendet werden.
Anzeige