Ja, ich muss (ein Hausmeistergedicht)

Ein Gedicht von Christian Penz
Ja, ich muss. Ja, ich muss
Zur Carina hinauf, Carina hinauf
Denn dort ist die Rezeption
Denn man will, denn man will
Mich wieder oben sehn, wieder oben sehn
Den Hausmeister in Person
Denn es beschweren sich die ganze Zeit
Hotelgäste am Telefon
Sie nimmt sich, sie nimmt sich
Die Beschwerdeliste raus, Beschwerdeliste raus
Und liest ihn mit sanftem Ton

Acht null vier, acht null vier
Hat sich darüber beschwert, sich darüber beschwert
Über die Kühlfunktion
Schonwieder, schonwieder
Ist das Damenklo verstopft, das Damenklo verstopft
Aber das kennst du ja schon
Außerdem steht hier noch ein Paket
Das müsste zur Direktion.
Das Fernsehn, das Fernsehn
Geht nicht auf elf/zehn, nicht auf elf/zehn
Es kommt kein einziger Ton

Noch etwas, noch etwas
Muss ich dir sagen, ich dir sagen
Heut hamma a Attraktion
Deshalb braucht, deshalb braucht
Die Bar die Bühne noch, die Bar die Bühne noch
In ganzer Expansion
Ich bitte dich hier noch zum Schluss
Um `ne zeitliche Ration
Ein Lichtlein, ein Lichtlein
Erschloss in neun null acht, erlosch in neun null acht
Und nun schreite zur Mission

Informationen zum Gedicht: Ja, ich muss (ein Hausmeistergedicht)

162 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
04.01.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige