Immerdar

Ein Gedicht von Daniela Leiner
Guten Morgen, große Welt,
tauche ein in die früh kindlichen
Anfänge, das mir sehr gefällt.

Geschlüpft aus dem warmen Nest,
liebkosen mich Sonnenstrahlen,
ganz innig, zart, welch' Jubelfest.

Mutter Mare trägt mich in den Tag,
entbunden begegne ich dem Neuen,
lass' mich überraschen, was kommen mag.

Unkontrolliertes Lächeln meine Lippen ziert,
vertraue ich dem Moment, Glaube an mich,
mein Herz diese Gaben niemals verliert.

Informationen zum Gedicht: Immerdar

3.756 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
31.05.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Daniela Leiner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige