Hoffnung auf vierblättrigen Klee

Ein Gedicht von Anton Schlittmaier
Die Wetterdienste melden, Schnee bleibt aus,
die Tage auch über Nikolaus hinaus.
Sie bleiben warm. Dafür weht der Wind
so stark und für unsere Sorgen blind.

Schick Dein Kind in den Wald, damit es bringt
Beeren vom Schnee, die Du brauchst unbedingt.
Setz sie ins Glas und stell sie dorthin,
wo Du’s find‘st auch ohne Zauberin.

Schüttle das Beerenglas und träum‘ vom Schnee,
hoff‘ dass Dir bleibt der vierblättrige Klee.
Bewahr‘ Dir das Glas für finst‘re Zeit,
Du wirst es brauchen beim großen Streit.


© ANTOSCH

Informationen zum Gedicht: Hoffnung auf vierblättrigen Klee

481 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
04.11.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige