Heißzeit Sommer 2018 gepaart mit Alter und Einsamkeit

Ein Gedicht von Horst Hesche
Die Sonne brennt schon wochenlang.
Mir ist nicht wohl, ich bin fast krank.
Was mach' ich bloß?
Dies Wetter ist nicht mehr famos.
Von einer Änderung gibt's keine Spur.
Wer hilft mir nur?

Ich sitze hier allein zu Haus
und geh bei dieser Glut nicht raus.
Ich fühl' mich schwach, bin furchtbar schlapp.
Die Atemluft wird mir schon knapp.
Ich habe eigentlich zu nichts mehr Lust.
Der Schweiß rinnt über Bauch und Brust.

Da klopft es endlich kurz nach Drei.
Die liebe Nachbarin kam jetzt vorbei.
Wie schön ist es, zu zweit zu sein!
Wir beide sind da nicht allein!
Durch ihre Nähe geht's mir gut
Ich schöpfe wieder Kraft und Mut.

Informationen zum Gedicht: Heißzeit Sommer 2018 gepaart mit Alter und Einsamkeit

701 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
08.08.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Horst Hesche) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige