Halt und Stütze

Ein Gedicht von Torsten Hildebrand
Die Pupillenblitze,
die sind zu geniessen,
weil sie wie Blumen spriessen;
und geben Halt und Stütze.

Keine Härte liegt darin.
Nur die hellste Güte.
So dass der Himmel glühte.
Und als Farbband, weht der Sinn.

Informationen zum Gedicht: Halt und Stütze

1.107 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
29.02.2012
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige