Gleichklang

Ein Gedicht von Daniela Leiner
Wenn Engel ein Gesicht bekommen,
beginnen Schmetterlinge zu fliegen,
weit ausgebreitet sind ihre Flügel,
sie das Kind sanft in’s Leben wiegen.

So sei auch du geküsst in der Freiheit,
beschützt auf all deinen Wegen,
eingehüllt in den Mantel meiner Liebe,
wir uns im Gleichklang fortbewegen.

Informationen zum Gedicht: Gleichklang

22 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
09.10.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige