Gedanken zur Sonne ...

Ein Gedicht von Horst Fleitmann
Du trauerst dort am Strande
weinst Tränen, mehr und mehr,
weil tief am Horizonte
die Sonne sinkt ins Meer.

Heut geht sie für Dich unter,
das ist des Lebens Lauf,
schon morgen, Du wirst sehen,
geht sie Dir wieder auf.

Die Zeit ganz ohne Sonne
ist eine kurze Frist,
sie soll Dich nur erinnern
wie schön das Leben ist.

Informationen zum Gedicht: Gedanken zur Sonne ...

268 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 4,5 von 5 Sternen)
-
22.02.2016
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige