Für immer, nur dich

Ein Gedicht von Michael Jörchel
Als du mir genommen wurdest
legtest du die Messlatte,
unendlich hoch.

Meine Sehnsucht nach dir
ließ sie weiter
in unermessliche Höhen steigen

So weit,
dass niemand mehr herangekommen ist.

Die, die es versuchten
Stürzten in die Tiefen
der Belanglosigkeit.

Die Zeit
lies mich langsam verschwinden.

Mauern aus Schmerz
überwuchert
mit Efeu aus Angst und Misstrauen
machten mich für diese Welt unsichtbar.

In jeder Begegnung suchte ich nur dich.
Du wirst immer ein Teil von mir sein.
Auch wenn es bedeutet,
dass ich immer alleine sein werde.

© Michael Jörchel

Informationen zum Gedicht: Für immer, nur dich

162 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
10.01.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Michael Jörchel) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige