Freunde.

Ein Gedicht von Hannah Park
Manchmal sehnt man sich nach Leuten,
Die treu sind und einen nicht nur ausbeuten,
Manchmal braucht man jemanden zum reden,
Wenn die Hoffnung ganz weit weg gelegen.

Jeder will mal etwas loswerden,
Ohne dabei seinen Ruf zu gefährden,
Oft hat man falsche Freunde geliebt,
Sodass dabei das Vertrauen versiegt.

Ehrliche Menschen findet man nicht leicht,
Wenn man den falschen nicht von der Seite weicht,
Es ist schön, Freunde zu haben,
Doch auch alleine darf man nicht verzagen

Das wertvollste, das man hat, ist man selbst,
Auch wenn man sich nicht immer gefällt,.
Es wird nicht immer jemand da sein,
Der dich unterstützt, mit einem Herzen loyal und rein,

Man verfolgt alleine seinen Traum,
Auch wenn er nicht immer steht, im Raum.
Letztendlich braucht man nur den Glauben,
Sich seinen Mut nicht selbst zu rauben,

Man muss im Laufe lernen,
Allein zu leben und zu sterben

H.P.

Informationen zum Gedicht: Freunde.

20 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
13.09.2021
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige