ERFROREN

Ein Gedicht von Nite Lite
Liebe ist eine Kerze,
Die geht aus,wenn in einem Glaskäfig
Die Luft knapp wird
Oder es keinen Docht mehr gibt,
An dem sie brennen kann.

Meine Liebe für dich, so schrieb ich mit steifen Fingern
Erlosch in kalten Tagen
Als ich dich brauchte
Du aber nie da warst

Ich friere jede Nacht
Die Kerze ist aus
Eine Schneedecke verbirgt die Kerze,
Die auf meiner Fensterbank einfriert
Meine Finger sind steifgefroren,
Meine Lippen blau, ich kann dich
Nicht ausrufen,
Auch die Kerze nicht mehr anzünden.

Es ist still, mein Zittern ist laut
Mit meinen Fingern schreibe ich letzte Worte
An den Spiegel, hoffe ich sehe dich im
Nächsten Leben,meine Tränen kristallisieren.
Meine Augen sind wund, bluten rot.
Ich falle auf die Knie,
Retten wird mich der Tod,
Als ich dich brauchte, du aber nicht da warst.
Die Kerze ist aus.

Informationen zum Gedicht: ERFROREN

12.466 mal gelesen
(3 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
15.12.2015
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige