Empörungsgemeinschaften

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Empörungsgemeinschaften

©Hans Hartmut Karg
2017

Manche Foren sind nichts als Empörung,
Anstrengend, Wildwuchs, Kult, Verführung,
Mitunter auch banal, schlimme Verschwörung,
Abfedernd durch ein Team – und ohne Rührung!

Wer nur „Skandal“ ruft, hat schon halb gewonnen,
Und manche Mitläufer, die gehen gerne auf den Leim.
Ist schließlich alles im nichtigem Streit geronnen,
Hört man nur die Verlierer fliehen – oder schreien!

Ja, der Skandal bedroht die ganze Welt,
Weil das Private mit ihm hochgezerrt, publik.
So haben die Brutalen sich die Welt bestellt,
Belasten so die Freude und die ganze Republik!

Geh´ doch einmal in einen Zoo und zu den Affen,
Dort siehst Du Lebenszeitverschwendung als ständige Empörung.
Die haben mit sich da ganz offenbar ja nichts zu schaffen,
Auch keinen konstruktiven Fleiß und keine Arbeitsehrung!

*

Informationen zum Gedicht: Empörungsgemeinschaften

138 mal gelesen
27.01.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige