Eins Sein

Ein Gedicht von Daniela Leiner
Du bist, so unglaublich zart und zerbrechlich,
wie ein hauchdünner Schmetterlingsflügel,
der kaum merklich, doch innigst berührt.

Ein intensives Empfinden, wenn man den
Anderen Teil ganz nah und tief in sich,
in seinem eigenen Herzen spürt.

Mit sanften Worten streichel‘ ich dich,
nehm‘ dich liebevoll in meine Arme,
wie eine liebende Mutter ihr Kind.

Worte vergeh’n, ein Ort der Stille,
wo unsere Herzen eng einander
verflochten, eins miteinander sind.

Informationen zum Gedicht: Eins Sein

185 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
14.10.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige