Du bist Du

Ein Gedicht von Anton Schlittmaier
Fahr nicht zurück
Er sagt, Du kannst es nicht
Glaub ihm nicht
Vertrau Dir selbst
Du bist Du

Jeder Tag war hart
Du warst zwölf
Sie sahen Dich nicht an
Sie sprachen viel
Aber nicht mit Dir
Du bist Du

Du bemühtest Dich
Zeigtest Dein Lachen
Warum Du grinst
Fragte er Dich
Zieh Dir den Idiot nicht rein
Du bist Du

Fahr nicht zurück
Er sagt, Du kannst es nicht
Glaub ihm nicht
Vertrau Dir selbst
Du bist Du

Du suchtest SIE
Glaubtest nicht
Das Du SIE findest
Blockiertest Dich
Beim Lachen, Reden und beim Gehen
Vertrau Dir selbst
Du bist Du

Du hattest Prüfung
Das kannst Du nicht bestehen
Redeten Sie Dir ein
Du glaubtest viel
Und schriebst die Fünf
Du bist Du

Fahr nicht zurück
Er sagt, Du kannst es nicht
Glaub ihm nicht
Vertrau Dir selbst
Du bist Du

Im Tanzkurs sahst Du selbst im Spiegel Dich
Du bekamst darüber einen Schreck
Und glaubtest
Jeder sieht Dich wie Du
Aber seh‘ Dich richtig
Du bist Du

Du bist nicht, was sie sehen
Du bist Du
Zwischen Dir und Dir ist eine Spanne
Du, nimm Dich an
Sei Dir selbst Geschenk
Du bist Du

Du allein hast Dich
Was sie sagen
Lass Sie reden
Geh Deinen Weg
Deinen Weg
Nicht Ihren Weg
Du bist Du

Fahr nicht zurück
Er sagt, Du kannst es nicht
Glaub ihm nicht
Vertrau Dir selbst
Du bist Du


© ANTOSCH

Informationen zum Gedicht: Du bist Du

766 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
12.11.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige