Die Unnahbare

Ein Gedicht von Heinz Säring
Limerick 8a

Er hat eine Freundin in Rohne,
die sah er noch nie oben ohne.
Sie will einen Mann,
und lässt keinen ran.
Von wegen mal Sex - nicht die Bohne!

Informationen zum Gedicht: Die Unnahbare

3.018 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
20.08.2011
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige