Die Mittwochs - Frau

Ein Gedicht von Waltraud Dechantsreiter
Heimliches Rendezvous,
jeden dritten Mittwoch im Monat,
sie fiebert, freut sich, wenn der Tag naht.

Bei ihr,
Champagner, Gespräche, Essen, Lieben und Küssen,
doch keiner, darf es wissen.
Er sagt, entweder so, oder gar nicht,
meine Frau verlasse ich nicht, sie ist krank,
und ich schulde ihr, so viel Dank.

Doch diese ewigen Heimlichkeiten,
werfen sie, aus dem Gleichgewicht.
Das Warten und Sehnen geht an die Nerven,
doch den Gedanken,
ihn zu verlassen, tut sie schnell verwerfen.

Wartet
weiterhin geduldig, auf jeden dritten Mittwoch,
wie lange wartet sie noch!

Informationen zum Gedicht: Die Mittwochs - Frau

1.113 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
01.09.2013
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige