Der Spatz

Ein Gedicht von Doris Grevesmühl
Ein Spatz in einen Spiegel schaut,
war aber gar nicht so erbaut.
Er nämlich nicht zufrieden war
mit dem, was er im Spiegel sah,
hämmerte wie wild darauf ein,
doch war sein Schnabel viel zu klein,
den zum Zerspringen zu bringen.
Deshalb konnt` es nicht gelingen,
was auch endlich der Spatz sah ein
und ließ das Gehämmere sein.
Im Wegfliegen fragte er sich,
ob das Aussehen denn wichtig.

Informationen zum Gedicht: Der Spatz

54 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
17.06.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Doris Grevesmühl) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige