Der Moment

Ein Gedicht von Daniela Leiner
Die Hoffnung - verspricht
einen Moment der Leichtigkeit,
fern von Zukunftsdenken,
von Vergangenheitsgeschrei,
der Moment, nicht gekommen,
längst vorbei.

Die Vernunft - tadelt
in jedem lichten Glanz,
mitten im Feuer,
im Sterngefunkel,
der Moment, erstickt,
verblasst im Dunkel.

Die Liebe - tadelt nicht,
verspricht nicht, denkt
nicht, sie ist, lässt sein,
lebt im Jetzt und Hier,
der Moment, wohl besonnen,
ist ganz allein ihr.

-Wer den Moment lebt und die Leichtigkeit spürt, liebt-

Informationen zum Gedicht: Der Moment

674 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
04.10.2017
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Daniela Leiner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige