Der Himmel spinnt aus Schmutz kein Gold

Ein Gedicht von Greta Hennen
Der Himmel spinnt aus Schmutz kein Gold
Er schickt zurück, was wir ihm geben
Die Sonne ist uns nicht mehr hold
sie kann uns auch kein Lächeln weben

Der Himmel schickt nun depressiv
uns Stund um Stund sein Seelentief
das ihm die Menschheit eingebracht
So lang schon hat er nicht gelacht

Ach lass uns ihm die Stimmung heilen
und das Gedicht hier mit ihm teilen
in dem wir um Verzeihung bitten
Hat er doch lang genug gelitten

So geben wir ihm jetzt ein Zeichen
dass wir zur Umkehr uns bewegen.
Vielleicht lässt er sich dann erweichen
die Trauerkleidung abzulegen

Dann macht mit seinem Tränenfluss
er jetzt für eine Zeit lang Schluss
Ja, und er zeigt uns bald aufs Neue
dann seine himmelblaue Treue.

© Greta Hennen

Informationen zum Gedicht: Der Himmel spinnt aus Schmutz kein Gold

1.049 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
1
06.01.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Greta Hennen) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige