Albatros

Ein Gedicht von Franz Jarek
Wie ein Vogel möchte ich sein.
Wie ein Albatros,
über Berge und Meere schweben.
Zeit zählt für dich nicht,
nur der Himmel über dir.
Der Wind der Sturm sind deine Freunde.
Sie tragen dich hinauf,
wo du oh Albatros,dein Leben lebst,
im Einklang mit Natur und Gott.
Einst wird der Wunsch vielleicht,
auch wahr.
Wenn die Seele den Körper verlässt,
ist sie frei.
Dann schwebt sie wie der Albatros,
in die Weite der Unendlichkeit:
f.j.16.2020

Informationen zum Gedicht: Albatros

14 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
16.09.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Franz Jarek) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige